MADemoiselle - Nachrichten aus dem Kopfstand


Jänner 2021

 

Die Stille der letzten Monate trügt. Es ist viel passiert. 

 

Eine Online-Premiere von Michael Turinsky zum Beispiel. Da muss ich einen Facebook-Kommentar einer Zuschauerin zitieren:

"Turinskys Theatersprache hat etwas von Quentin Tarantino - frei und doch ganz konstruiert, scherenschnittartig und doch ganz intim, lustvoll und doch ganz gescheit! He is a Roller, he is a Lover, he is a Cleaner!"

 

Sobald das Live zu sehen ist, bin ich dort!

 

Derzeit viel zu oft im Stillen beobachte ich 2 spannende Entwicklungen in den Büros, wo die Tasten weiter vor sich hinrattern: Audiodeskription kann ziemlich lustvoll sein. Das beweist die audiodeskribierte Version von Precarious Moves, aber auch die Arbeit von MAD auf EU-Ebene. Da passiert der Wissensaustausch mittels Videos von Künstler*innen aus 5 Ländern nun auch audiodeskribiert. 

Lehrer*innen teilen ihr Wissen über ihre Erfahrung mit MellowYellow: das ist nun festgehalten in einer Wirkungsmessung vom Institut für partizipative Sozialforschung. Sie zeigt die herausragende Leistung der mixed-abled Teams in Schulen. Und was sie bei Lehrer*innen und Schüler*innen so alles bewirkt!

Jänner 2021  |  Tanzquartier Wien und HAU Hebbel am Ufer

Michael Turinsky | Precarious Moves

 Dance | Performance 

 

Am Wochenende habe auch ich endlich Michael Turinsky´s Uraufführung von „Precarious Moves“ nach den Verschiebungen im vergangen Jahr gesehen. Im Übrigen die erste Online Stream-Premiere vom TQW (08.01.2021). Was für ein Glück. Von der selten präzisen Dramaturgie war ich auch begeistert. Und schließe mich der Zuschauerin (siehe Kommentar oben) voll an. Der Song im roten Auto ist seither in mir abgespeichert ... Gratulation. Ein Erfolg, der um die Welt gehen wird. Am 09.01.2021 um 20 Uhr gab es einen Artist Talk mit Saša Asentić. 

 

Katherina T. Zakravsky/ZAK RAY stellt Michael Turinsky vier Fragen über eine Premiere, die nicht war >> mehr info

 

Christiane Czymoch über Precarious Moves von Michael Turinsky >> mehr info

 

KONZEPT, CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE, TEXT, LYRICS: Michael Turinsky

MUSIK, LYRICS: Tian Rotteveel

RAUM, OBJEKTE, KOSTÜM: Jenny Schleif

LICHT: Sveta Schwin

DRAMATURGISCHE BERATUNG: Gabrielle Cram

PRODUKTION: Groundworkers (Anna Gräsel, Angela Vadori)

VIDEOPRODUKTION: Michael Loizenbauer

KAMERA: Michael Loizenbauer, Kurt van der Vloedt (Artvan)

Eine Koproduktion von Michael Turinsky mit Tanzquartier Wien und HAU Hebbel am Ufer.

Jänner 2021 I Wien

DOOL - Dance Out Of Line!

 Audiodescribtion 

MAD ist europaweit umtriebig. Und dieses Wissen bereichert nicht zuletzt immer wieder das Team in Wien. In Zusammenarbeit mit 4 EU-Partnern ist derzeit ein spannender Wissenstransfer im Gang. Die in kleinen Videos (Parachutes-Videos) festgehaltenen Resultate der auf dem MellowYellow-Modell von MAD basierenden „action days“ von DOOL werden hier gerade barrierefrei gemacht.

Mehr davon!

2020 - 2021 I Wien

MellowYellow Wirkungsmessung

 Institut für partizipative Sozialforschung 

Und last but not least gibt es dank der Lehrer*innen über die Wirkung von MellowYellow einen Zwischenbericht auch aus dieser Perspektive. Das heißt auf Grund der im Herbst 2020 Leitfaden-gestützten Telefoninterviews ist es raus: MellowYellow wird von den Lehrkräften und Schüler*innen nicht nur gut, sondern begeistert angenommen. 88% der befragten Lehrkräfte haben MellowYellow bereits anderen Lehrpersonen weiterempfohlen. Bald mehr dazu im nächsten Newsletter.

 

>>> Auf ganz bald & let's roll!

Eure MADemoiselle