MADemoiselle - Nachrichten aus dem Kopfstand


August 2023

ImPulsTanz 23 und das Research Project "MellowYellow - Poetry of Difference" sind Geschichte, sozusagen Tanzgeschichte. 
Die Tage sind verronnen wie der Staub mit dem Regen, zurück bleiben freundschaftliche Bündnisse, Inspiration und große Pläne für die nächsten Kreationen - Let´s See what else is to come. 

 

Als Erinnerung und für alle, die nicht dabei waren, gibt es fantastische Schnappschüsse vom Final Showing und einen flüchtigen Blick hinter die Kulissen. Ich habe als Spionin kleinste Details genau verfolgt --

 

..und wer mit mir im August noch einmal in Musik, Poesie und Tanz eintauchen wollen: 

Save the date für die OPEN AIR Edition von Battle Bam + Poetry. 

EIN BLICK ZURÜCK

MellowYellow

PROSERIES 

hosted by

MAD Coproductions

 

Künstlerische Leitung 

Elisabeth Löffler

Vera Rosner

Frans Poelstra

 

Danke an alle teilnehmenden Künstler*innen!

Final Showing

MellowYellow - Poetry of Difference

ImPuls Tanz PROSERIES 

 Die ersten Tage beobachtete ich die Gruppe auf der Suche nach einer gemeinsamen Sprache. Heiß war es zu Beginn, schwül in der hohen Halle, der Schlauchdusche nur lauwarmes Wasser zu entlocken. Arbeit, manchmal laut, staubig, Schweiß. Im Raum auf dem endlosen grünen Tanzboden vermischten sich Gebärden, Lautsprache, Blicke, Kopfschütteln, Nicken, Ah’s und Oh’s.

 

Doch schon 12 Tage später, nach unzähligen Ideen, Irritationen und Berührungen versammeln sich für das FINAL SHOWING neugierige Nasen im Arsenal. Es sprühen die Funken spürbar, manche springen über und andere springen auf, lassen sich beherzt vom Wheelchair Tango mitreißen. Ich hab es in ihren Augen gesehen.

 

Was dazwischen passiert ist, lässt sich schwer in Worte fassen. Gab es einen roten Faden oder viele bunte Wäscheleinen? Eines wurde mir ganz klar: Flamenco ergibt in Kombination mit „Ich packe meinen Koffer“ als Score ein bezauberndes Duett.


EIN BLICK NACH VORNE

Tanz 

Dorka's Dancers (Budapest)

Mellow Yellow (Wien)

Musik

Melissa Coleman

Karl Ritter

Poetry

Elisabeth Löffler

Adina Wilcke

 

MC: Annalena Schuh

 

 

 

Jattle, BAM + Poetry

17. August 2023

OPEN AIR

>> Improvisation mit Tanz, Musik und Poesie - live! 

 >> Donnerstag, 17. August, 19:30 Uhr 

 >> Votivpark Rooseveltplatz 3, 1090 Wien 

>> Übersetzung in Gebärdensprache Philine Heim 

>> pay as you wish!  >3, 1090 W

 

Ohne feste Formen und ohne vorhersehbare Bewegungen treten zwei Teams nacheinander miteinander an: gesprochene Wörter beflügeln dabei live produzierte Sounds kontaktieren Bewegungen tanzend Worte. Ein unvorhersehbarer Abend, an dem das Publikum zu Tonabnehmer und Verstärker der erzählten Geschichten wird, bevor es sich selbst spielerisch verstricken darf, oder ist es das bereits?

Der Ausgang bleibt gewiss ungewiss. 


Juli 2023

Einladung zum Final Showing

Mellow Yellow: Poetry of Difference

 

ImPulsTanz PROSERIES @Arsenal Objekt 19

3. August 2023, 17 Uhr

Eintritt frei!

 

Kommen Sie, kommen Sie, treten Sie ein in eine Welt hinter den größten Baustellen der Welt, wo sich JETZT in diesem Moment die Duos tummeln und sich vorbereiten für die finale Show. Es staubt vor dem gigantischen Tor, doch dahinter strahlt der giftgrüne Tanzboden (weil sich alle brav die Rollen und Schuhsohlen putzen) in Bahnen, die ohnehin wieder durchbrochen werden:

Beim Showing der Duette am 3. August um 17 Uhr im Arsenal F (Objekt 19).

Eintritt frei!

 

Alle Details >> https://www.impulstanz.com/research/pid5038/

 

Yours sincerely,

MADemoiselle

Februar 2023

Unerhört, mir steht die Laune nach Lust, dabei blühen noch nicht einmal die Blauglockenbäume. High up in the sky bin ich trotzdem – mit einem JUMP lande ich für den improvised Saturdance mit Cornelia Scheuer und Romy Kolb in der Brunnenpassage.

 

Der Vor-Frühling bringt uns außerdem Boden, Erde und Dreck - Körpergrenzen verschmelzen mit herben Gerüchen in der Halle G mit Michael Turinskys Stück SOILED.

 

Und danach? Vor-Freude ist die beste aller Freuden. Bereits in meinen Kalender gekritzelt ist das Lab von Yosi Wanunu von 12.-16. Juni in den TWQ Studios.

Aktives Tage-zählen zum nächsten Jattle Bam und Poetry lohnt sich schon. Bei der Poesie könnte diesmal für viele die Sprachmelodie im Vordergrund stehen. 

 

In diesem Sinne: 

luft

blüh kuckuck

schmetterling

[...]

— Ernst Jandl

3. + 4. MÄRZ I WIEN

choreograpic direction: 

Michael Turinsky

performance / choreography: 

David Bloom, Sophia Neises, Liv Schellander

music: Tian Rotteveel

audio description: 

Monique Smith-McDowellian

stage / costume: Jenny Schleif

lighting / technical direction: Benjamin Maier

photo: Michael Loizenbauer

dramaturgical advice: 

Gabrielle Cram

creative collaborator: 

Tanja Erhart

production: Anna Gräsel

SOILED

Michael Turinsky

 >> Österreichische Erstaufführung

 >> 3. + 4. März 2023, 19:30 Uhr 

 >> TQW Halle G, Museumsplatz 1, 1070 Wien 

 >> Live-Audiodeskription in englischer Sprache 

 

Nach seinem weiterhin international gefeierten Solo-Stück „Precarious Moves“ bringt Michael Turinsky mit seiner neuesten Produktion „SOILED“ ein Stück auf die Bühne, in der sich der Tänzer und Choreograph mit der Beziehung zur Horizontalen und zu (Erd-)Boden auseinandersetzt - im Kontrast zur vorherrschenden Vertikalen in der Gesellschaft. 

 

TAST-FÜHRUNG

60 Minuten vor Beginn jeder Vorstellung wird für blindes und sehbehindertes Publikum eine Tastführung angeboten. Dabei können die Besucher*innen das Bühnenbild ertasten und mit den Performenden in Kontakt treten.

Die Teilnahme ist kostenlos!

 >> 3. + 4. März, 18:30 Uhr 

 >> Anmeldung: HIER! 


16. MÄRZ I WIEN

Tanz

ArtMan

Danse Brute

Musik

DML (Die Maschine Lebt)

Alfons Bauernfeind

Georg Schmelzer-Ziringer

Poetry

Adina Wilcke 

Noémi Laszló

MC: la PrimaVera

Jattle, BAM + Poetry

 >> Improvisation mit Tanz, Musik und Poesie - live! 

 >> 16. März, 19:30 Uhr 

 >> OFF Theater Wien 

 >> barrierefreier Eingang: Burggasse 28-32, 1070 Wien 

 >> Übersetzung in Gebärdensprache Philine Heim 

 >> pay as you wish! 

Ohne feste Formen und ohne vorhersehbare Bewegungen treten zwei Teams nacheinander miteinander an: gesprochene Wörter beflügeln dabei live produzierte Sounds kontaktieren Bewegungen tanzend Worte. Ein unvorhersehbarer Abend, an dem das Publikum zu Tonabnehmer und Verstärker der erzählten Geschichten wird, bevor es sich selbst spielerisch verstricken darf, oder ist es das bereits?

Der Ausgang bleibt gewiss ungewiss.

 

Reservierungen >> vera@danceability.at

 

ArtMan sind Eszter Gál, Tamás Barkó, Dorka Farkas

Danse Brute sind Violetta Höhn, Luna Scheib, Sonja Browne, Tom Svistunov, Emil Trainacher


25. FEBRUAR I WIEN

Tanz die Toleranz Saturdance: JUMP!

Improvisation mit Cornelia Scheuer & Romy Kolb

 Jeden Samstag wird bei Saturdance eine neue Tanzrichtung vorgestellt. 

Cornelia Scheuer und Romy Kolb führen am 25. Februar in die Kunst der Improvisation ein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mitzumachen. Tanzerfahrung ist nicht erforderlich. 

Einfach mittanzen!


22. FEBRUAR I WIEN

Lesung: "UNERHÖRTE LUST"

Cornelia Scheuer und Erwin Riess

Das Thema des Abends ist die Kluft zwischen Anspruch und Praxis, wenn es um die Forderung von behinderten Menschen geht, die eigene Sexualität selbstbestimmt auszuleben. Das Buch „Unerhörte Lust“ versammelt die Aufsätze, Interviews und Texte dazu. Die Performancekünstlerin Cornelia Scheuer und der Schriftsteller Erwin Riess werden aus dem Buch lesen. 


AB 3. MÄRZ I WIEN

USI-Kurs Zeitgenössischer Tanz

Sonja Browne & Violetta Höhn

 >> Inklusion - Diverse Tänze, Mixed Ability Tanz und Improvisation 

 >> ab 3. März 2023 immer freitags, 10:30 - 12 Uhr 

 >> WU-Campus, 1020 Wien 

 >> zur Anmeldung geht's HIER 

Ab 3. März 2023 gibt es erstmalig jeden Freitag von 10:30 bis 12:00 den Uni-Sportkurs „Inklusion – Diverse Tänze. Mixed Ability Tanz und Improvisation“ an der WU-Wien. Die 1,5 Stunden werden Aufwärmübungen, kurze Tanzsequenzen und Improvisationen enthalten, die den Alltag vergessen lassen. Es sind Menschen mit und ohne Behinderungen gleichermaßen zum Tanz eingeladen. Sonja Browne und Violetta Höhn sind die Kursleiterinnen.


>>> Bis bald!

Eure MADemoiselle